PRÄAMBEL

(A) Eversport GmbH, Kauerhof 1-4, Top 4, 1150 Wien, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 404544v („Eversports„), betreibt online eine Sportsuchmaschine und Buchungsplattform. Über diese Online-Plattform können diverse Dienstleistungen im Bereich der Sport- und Freizeitgestaltung und Sportplätze (gemeinsam das „Sportangebot„) gesucht und gebucht werden. Diese werden von den Partnerunternehmen (der „Betreiber„; der Betreiber gemeinsam mit Eversports die „Vertragsparteien„) im Eigenvertrieb erbracht. Eversports bietet dabei den Betreibern unterschiedliche Formen der Partnerschaften und Unternehmenspräsentationen an.

(B) Für Vereinbarungen zwischen Eversports und den Betreibern gelten ausschließlich diese AGB. Vorbehaltlich einer ausdrücklichen, schriftlichen Anerkennung durch Eversports ist die Anwendung von allgemeinen Geschäftsbedingungen des Betreibers jedenfalls ausgeschlossen. Erfüllungshandlungen oder Stillschweigen durch Eversports führen nicht zur Anerkennung von allgemeinen Geschäftsbedingungen des Betreibers.

(C) Die Bestimmungen dieser AGB können von Eversports jederzeit ohne Angabe von Gründen geändert werden, wobei solche Änderungen mindestens 90 Tage vor ihrem Inkrafttreten auf der Eversports Plattform und durch Zusendung des Vertragstextes an den Betreiber per E-Mail kundgemacht werden. Widerspricht der Betreiber den Änderungen nicht binnen 90 Tagen ab Zugang der vorgenannten Kundmachung schriftlich per E-Mail an office@eversports.com, so gelten die Änderungen als angenommen. Im Fall eines rechtzeitigen Widerspruchs gegen die Änderungen bleibt die Vereinbarung gemäß den zuvor vereinbarten AGB unverändert aufrecht.

(D) Die folgenden Begriffe haben in diesen AGB die ihnen nachstehend zugewiesene Bedeutung:

(a) Der Begriff „Eversports Adminbereich“ beschreibt die von der Eversport GmbH dem Betreiber zur Verfügung gestellte internetbasierte Softwarelösung. Diese Softwarelösung ermöglicht dem Betreiber die Verwaltung seines Sportangebots (zB freie Sporteinheiten). Nicht belegtes Sportangebot wird automatisch auch über die Eversports Plattform

(b) Der Begriff „Eversports Plattform“ beschreibt die von Eversports unter der Domain https://www.eversports.com betriebene Online-Plattform, die es Nutzern ermöglicht, online frei verfügbares Sportangebot zu finden und zu buchen.

(c) Der Begriff „Eversports System“ beschreibt die Gesamtheit der internetbasierten Verwaltungs- und Buchungsangebote von Eversports wie unter D.a. und D.b. in dieser Präambel definiert.

(d) Der Begriff „Nutzer“ beschreibt jene Personen, die das Sportangebot der Eversports Plattform nach deren Registrierung nutzen und internetbasierte Buchungen beim Betreiber vornehmen können.

 

1. Aufnahme und Freischaltung

1.1. Der Betreiber wird unter Berücksichtigung der geltenden Datenschutzbestimmungen von Eversports mit seinen jeweils in den Eversports Adminbereich eingepflegten Preisen, Öffnungszeiten, Informationen und Geodaten (zB GPS-Koordinaten) in das Eversports System aufgenommen.

1.2. Eversports behält sich vor, den Namen des Betreibers aus technischen oder anderen Gründen abzukürzen. Eversports ist berechtigt, die vom Betreiber bereitgestellten Informationen in andere Sprachen zu übersetzen, zu kürzen bzw dem von Eversports geführten Standard anzupassen. In beschreibenden Texten ist es dem Betreiber nicht erlaubt, Verweise auf die Telefonnummer oder Webseiten von Dritten einzufügen.

1.3. Die Freischaltung des Profils des Betreibers auf der Eversports Plattform (das „Eversports Profil„) erfolgt durch Eversports, nachdem alle dafür benötigten Angaben des Betreibers vorliegen.

1.4. Erst nach Freischaltung des Eversports Profils kann Eversports das Sportangebot des Betreibers zur Buchung durch Nutzer freischalten.

 

2. Buchung UND STORNIERUNG VON BUCHUNGEN

2.1. „Buchungen“ werden rund um die Uhr online auf der Eversports Plattform über das „Eversports Buchungstool“ durchgeführt und werden dabei entsprechend der jeweiligen Vereinbarung zwischen den Vertragsparteien entweder als „Direktbuchungen“ ohne weitere Anfrage beim Betreiber vorgenommen oder als „Buchungsanfragen“ an den Betreiber weitergeleitet. Direktbuchungen erlangen unmittelbar nach der Buchung Gültigkeit, wohingegen Buchungsanfragen erst nach Bestätigung durch den Betreiber Gültigkeit erlangen. Der Betreiber ist sich darüber bewusst und akzeptiert, dass jeder Nutzer verbindlich Direktbuchungen vornehmen kann, sobald das Eversports Profil des Betreibers und der Eversports Adminbereich freigeschalten wurde.

2.2. Alternativ zur automatischen Weiterleitung der Buchungen über den Eversports Adminbereich an die Eversports Plattform können Buchungen – sofern zwischen den Vertragsparteien vereinbart – auch durch Eversports über eine Schnittstelle zur Buchungssoftware des jeweiligen Betreibers ausgelesen werden. In diesem Fall kann der Nutzer über die Eversports Plattform nur Buchungsanfragen stellen und keine Direktbuchungen vornehmen. Soweit verfügbar und zwischen den Vertragsparteien vereinbart, können zukünftig auch Direktbuchungen über die Schnittstelle erfolgen.

2.3. Sofern der Betreiber nicht ausdrücklich schriftlich widerspricht, wird sämtliches im Eversports Adminbereich nicht belegtes Sportangebot direkt über die Eversports Plattform angeboten. Der Betreiber ist bei einem solchen Widerspruch berechtigt, das nicht belegte Sportangebot über die eigene Website anzubieten. In diesem Fall erfolgt keine automatische Weiterleitung des nicht belegten Sportangebots an die Eversports Plattform.

2.4. Nutzer bezahlen gebuchtes Sportangebot direkt beim Betreiber vor Ort in bar oder – sobald verfügbar – online über die auf der Eversports Plattform angegebenen Zahlungsmöglichkeiten (zB Kreditkarte).

2.5. Jede Direktbuchung bzw jede bestätigte Buchungsanfrage wird vom Betreiber grundsätzlich bis zum Beginn des gebuchten Termins frei gehalten. Bei Nichterscheinen des Nutzers bis zu diesem Zeitpunkt wird sie vom Betreiber kostenfrei aufgehoben.

2.6. Alle über das Eversports System getätigten Direktbuchungen bzw Buchungsanfragen und Stornierungen werden dem Betreiber direkt über den Eversports Adminbereich, automatisch per E-Mail oder auf Wunsch des Betreibers per SMS mitgeteilt. Der Betreiber garantiert die Erreichbarkeit der dafür angegebenen E-Mail Adresse und oder Telefonnummer.

 

3. Garantie des betreibers und Nutzungsberechtigung

3.1. Der Betreiber verpflichtet sich, auch im Verhältnis zum Nutzer und zu Gunsten des Nutzers die über die Eversports Plattform getätigten Buchungen zu akzeptieren.

3.2. Der Betreiber gewährleistet dem Nutzer, das Sportangebot zu den in der Buchung vereinbarten Bedingungen und angegebenen Ausstattungsmerkmalen nutzen zu können.

 

4. Informationspflicht

4.1. Der Betreiber ist verpflichtet, alle für Buchungen zuständigen Mitarbeiter über die bestehende Zusammenarbeit mit dem Eversports System zu informieren. Die Informationen des Betreibers auf der Eversports Plattform sind stets aktuell zu halten.

4.2. Geplante Umbauten bei laufendem Betrieb des Betreibers sowie Besitzer-, Pächter-, Mieter- oder Eigentümerwechsel oder der Antrag auf Eröffnung des Konkurs- oder Vergleichsverfahrens sind Eversports unverzüglich anzuzeigen.

 

5. Erklärungsbote

5.1. Der Vertrag über das jeweilige Sportangebot kommt ausschließlich zwischen dem das Sportangebot buchenden Nutzer und dem Betreiber zustande. Eversports handelt lediglich als Erklärungsbote bzw. Vermittler des Nutzers und nicht in eigenem Namen, soweit nichts anderes vereinbart ist. Jede Buchung über die Eversports Plattform wird somit als Erklärungsbote im Auftrag des Nutzers an den Betreiber weitergegeben.

5.2. Es obliegt dem Betreiber, alle Ansprüche aus den eigenen Vereinbarungen mit dem Nutzer unmittelbar gegenüber demselben geltend zu machen. Für die Erfüllung der sich aus den Vereinbarungen zwischen Betreiber und Nutzer ergebenden Pflichten hat allein der Betreiber Sorge zu tragen. Der Betreiber stellt Eversports von allen Ansprüchen Dritter wegen etwaiger Pflichtverletzungen oder wegen der Qualifikation als Vermittler aufgrund von Angaben des Betreibers frei, einschließlich der notwendigen und der angemessenen Kosten für die Rechtsverteidigung.

 

6. Entgelte

Als Gegenleistung für das Anbieten und Vermitteln des Sportangebots über die Eversports Plattform an Nutzer durch Eversports ist der Betreiber verpflichtet „Entgelte“ zu leisten. Die Höhe und Fälligkeit der anwendbaren Entgelte wird von den Vertragsparteien gesondert schriftlich vereinbart.

 

7. Zahlung der Entgelte

7.1. Die beim Betreiber über die Eversports Plattform vorgenommenen Buchungen werden monatlich von Eversports abgerechnet und Eversports wird dem Betreiber jeweils zum Monatsletzten die entsprechenden Entgelte in Rechnung stellen. Einwendungen sind Eversports per E-Mail oder Telefon innerhalb von 7 Tagen mitzuteilen. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Abrechnung unwiderruflich als genehmigt.

7.2. Die Entgelte sind am 15. jedes Monats für den vorangegangenen Monat im Nachhinein per SEPA-Firmenlastschriftverfahren zur Zahlung fällig. Um das SEPA-Lastschriftverfahren durchführen zu können ist der Betreiber verpflichtet, einen Auftrag zur Durchführung des SEPA-Lastschriftverfahren an Eversports zu erteilen. Dies erfolgt – soweit gesetzlich erforderlich – unter Verwendung eines von Eversports zur Verfügung gestellten Formblatts, welches unterschrieben an Eversports zu retournieren ist („SEPA-Firmenlastschriftmandat„).

7.3. Bei Zahlungsverzug des Betreibers gelten die gesetzlichen Verzugszinsen in der für den Betreiber geltenden Höhe. Weiters verpflichtet sich der Betreiber für den Fall des Zahlungsverzugs, Eversports die entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt.

7.4. Der Betreiber erklärt sich damit einverstanden, Rechnungen auf elektronischem Weg übermittelt zu bekommen.

 

 8. Verfügbarkeit und Haftung

8.1. Dem Betreiber ist bekannt, dass das Eversports System auf elektronischen Vorgängen beruht, die trotz Sicherheitsvorkehrungen gestört werden können. Eversports haftet daher bei eigenen Pflichtverletzungen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, insbesondere für die Verfügbarkeit und Erreichbarkeit des Eversports Systems sowohl gegenüber dem Betreiber als auch gegenüber dem Nutzer. Eversports haftet nicht für eigene Pflichtverletzungen aufgrund leichter Fahrlässigkeit.

8.2. Sollte die Nichterreichbarkeit des Eversports Systems auf höherer Gewalt in der Sphäre von Eversports (zB Serverausfall, Stromausfall, Hacker-Angriffe) beruhen, sind sich die Vertragsparteien einig, dass keine Vertragspartei für die daraus resultierenden Folgen haftet. Für die Funktionsfähigkeit und Erreichbarkeit seiner eigenen Systeme bleibt der Betreiber allein verantwortlich.

8.3. Für den Fall, dass Eversports eine 90%ige Verfügbarkeit pro Kalendermonat aus welchem Grund auch mmer nicht erzielt, wird Eversports über Aufforderung des Betreibers den auf diesen Kalendermonat entfallenden Gebührenanteil rückerstatten.

 

9. Fotos des BETREIBERs und deren Verwendung

9.1. Eversports ist berechtigt, im Eversports System und für damit verbundene Marketing-Aktionen, Fotos, Grafiken und Logos des Betreibers kostenfrei zu verwenden.

9.2. Der Betreiber garantiert, dass alle an Eversports gelieferten Fotos, Grafiken, Logos oder heruntergeladene Dateien frei von Rechten Dritter sind, die eine uneingeschränkte Nutzung durch Eversports ausschließen oder beschränken. Eversports ist berechtigt Fotos, die den Anforderungen von Eversports nicht entsprechen, zu bearbeiten oder jederzeit zurückweisen.

9.3. Der Betreiber ist berechtigt, in seinen Prospekten und sonstigen Publikationen sowie auf seiner Homepage darauf hinzuweisen, dass er dem Eversports System angeschlossen ist. Zu diesem Zweck ist der Betreiber auch berechtigt, dass die dafür vorgesehenen Logos des Betreibers auf der Plattform kostenfrei dargestellt werden.

9.4. Darüber hinaus ist Eversports berechtigt, die vom Betreiber in das Eversports System eingestellten Informationen, insbesondere Namen, Logos und Marken, zu Vertriebs- und Marketingzwecken wie Werbung oder Online-Maßnahmen (Meta-Tags oder Keyword-Advertising) zu nutzen.

 

10. Bewertung

10.1. Der Betreiber ist damit einverstanden, dass die Bewertung des Leistungsangebots des Betreibers durch die Nutzer u.a. auf der Eversports Plattform dargestellt wird. Diese Bewertung erfolgt in einer 5-teiligen Skala und wird mit „Sternchen“ analog des Abstimmungsverhaltens des Nutzers dargestellt.

10.2. Ein Anspruch auf Darstellung aller Bewertungen besteht nicht, insbesondere ist Eversports berechtigt, Bewertungen bei Verdacht der Manipulation nicht zu veröffentlichen.

 

11. Unrichtige Angaben

11.1. Der Betreiber nimmt zur Kenntnis, dass irreführende, unrichtige oder rechtsverletzende Angaben des Betreibers, wie etwa zur Ausstattung, Lage oder Bezeichnungen des Sportangebots Schadensersatzansprüche nach sich ziehen können.

11.2. Der Betreiber stellt Eversports auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen Dritter frei, die aus Angaben resultieren, welche er an Eversports übermittelt hat.

 

12. Geltungsdauer, Kündigung und Exklusivität

 12.1. Die diesen AGB zugrundeliegende Vereinbarung wird – soweit die Vertragsparteien nicht schriftlich etwas Abweichendes vereinbart haben – zunächst befristet auf ein Jahr abgeschlossen. Für den Fall, dass keine der Vertragsparteien diese Vereinbarung mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten vor ihrem Ablauf durch schriftliche Mitteilung kündigt, verlängert sich das Vertragsverhältnis jeweils um ein weiteres Jahr.

12.2. Im Falle einer Kündigung durch den Betreiber ist dieser verpflichtet, noch alle bis Vertragsablauf über Eversports durchgeführten oder noch abzuwickelnden Buchungen entsprechend den hier vereinbarten Bedingungen abzuwickeln. Die Entgeltsansprüche aus Vermittlungen bleiben von der Kündigung unberührt.

12.3. Solange ein Vertragsverhältnis zwischen dem Betreiber und Eversports besteht – längstens jedoch für eine Dauer von 5 Jahren – verpflichtet sich der Betreiber keinem anderen Anbieter ein Sportangebot zur Vermittlung in buchbarer Form anzubieten. Neben der Eversports Plattform wird keine andere Plattform beziehungsweise kein anderes Online-Buchungstool verwendet.

 

13. Buchungssperre

 13.1. olgende Umstände berechtigen Eversports zur unmittelbaren, auch zeitweiligen Sperrung des Betreibers für alle weiteren Buchungen bzw Weiterverrechnung eventuell entstandener Kosten:

         (a) Der Betreiber lehnt eine ordnungsgemäß über das Eversports System durchgeführte Buchung ab;
         (b) Bestreiten des Zugangs einer ordnungsgemäß durchgeführten Buchung oder die Verweigerung der Inanspruchnahme des vom Nutzer gebuchten Sportangebots, trotz ordnungsgemäß durchgeführter Buchung;
         (c) Verrechnung eines Sportangebots an den Nutzer trotz fristgerechter Stornierung; oder
        (d) Nicht fristgerechte Zahlung der Entgelte durch den Betreiber an Eversports oder vereinbarter Gebühren oder ungerechtfertigte Kürzung der Rechnung der Entgelte.

13.2. Nach einer Sperre des Betreibers behält sich Eversports vor, den Betreiber erst dann wieder für Buchungen freizuschalten, wenn alle Außenstände oder andere Ansprüche ausgeglichen sind.

 

14. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Erfüllungsort

14.1. Diese Vereinbarung unterliegt ausschließlich österreichischem Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts.

14.2. Für sämtliche Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung wird, soweit gesetzlich zulässig, die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Handelsgerichts in Wien vereinbart.

14.3. Erfüllungsort ist Wien.

 

15. Schlussbestimmungen

15.1. Änderungen, Ergänzungen oder die Aufhebung dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für eine gänzliche oder teilweise Abänderung oder Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

15.2. Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder undurchsetzbar sein oder werden, wird die Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit aller übrigen verbleibenden Bestimmungen davon nicht berührt. Die nichtige, unwirksame oder undurchsetzbare Bestimmung ist, soweit gesetzlich zulässig, als durch diejenige wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzt anzusehen, die dem mit der nichtigen, unwirksamen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck nach Gegenstand, Maß, Zeit, Ort und Geltungsbereich am nächsten kommt.